Praxis für Logopädie Brühl Gudrun Ingelbach Logopädische Therapie und Diagnostik Entspannung Konzentrationstraining
         Praxis für Logopädie Brühl         Gudrun Ingelbach                                                Logopädische Therapie                                                und Diagnostik                                                                                                Entspannung                                                                               Konzentrationstraining

Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung – AVWS

In den letzten Jahren ist die AVWS immer stärker in das Bewusstsein der Öffentlichkeit und somit in  die Therapiemöglichkeiten für Kinder gedrungen, da Kinder mit AVWS mit unterschiedlichen Problemen in der Entwicklung (z.B. der Sprachentwicklung), in Kindergarten und Schule (z.B dem Lese- und Rechtschreiberwerb) und anderen Lebensbereichen zu kämpfen haben.

Wichtig zu wissen ist, dass bei einer AVWS keine organische Störung vorliegt, d.h. das Ohr/ Hörorgan ist nicht beeinträchtigt und es liegt auch kein Problem der Intelligenz vor. Vielmehr können komplexe Schallereignisse, akustische Reize zentral nicht oder nur eingeschränkt verarbeitet werden, es liegt also ein Problem in der Weiterverarbeitung vor.

 

Hierbei gibt es unterschiedliche auditive Teilfunktionen, die betroffen sein können:

  • Lokalisation: Richtung und Entfernung der Geräuschquelle

  • Diskrimination: Unterscheiden von Geräuschen/ Schallquellen

  • Selektion: Herausfiltern von Schallquellen

  • Dichotisches Hören: Beidohriges Hören

  • Identifikation: Schallquelle und Bedeutung heraushören

  • Analyse und Synthese: Aus Wörtern Einzellaute hören und Einzellaute zu einem Wort fügen

 

So braucht ein Mensch die Fähigkeit zur Lokalisation z.B. für den Straßenverkehr oder die Analyse- und Synthesefähigkeit für den Lese- Rechtschreiberwerb.

Die auditve Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung ist oftmals Grundlage für eine LRS/ Lese- Rechtschreibstörung.

 

Die Therapie der auditven Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung verläuft in meiner logopädischen Praxis mit sprachgebundenen teilfunktionsspezifischen Behandlungsverfahren.

Ebenso werden ganzheitliche Aspekte berücksichtigt, d.h. nichtsprachlichgebundene und bewegungsoriente Ansätze, sowie kompensatorische Möglichkeiten z.B. in Hinblick auf die Schulsituation werden miteinbezogen.

Dabei lege ich Wert darauf, ob durch die Behandlung die Sprachentwicklung oder die Schriftsprachentwicklung günstig beeinflusst werden können.

Im Hinblick auf das sprachlich-auditive Training sind die Übertragung der Therapieinhalte und -erfolge auf den Alltag, z.B. für die Schule auf die Lese-Rechtschreib-Leistungen in vielen Studien belegt worden.